Erfolg beginnt im Kopf



Das Leben ist eine Herausforderung? Stimmt. Und eines vorweg: Einfacher wird es nicht mehr, privat, im Job oder im eigenen Business dem Tempo standzuhalten. Die Digitalisierung hat ihre Schattenseiten. Das Leben ist dadurch nicht gerade einfacher geworden. Alles dreht sich immer schneller, Lösungen werden immer komplizierter. Die Anforderungen sind viel komplexer geworden und verändern sich dauernd.


Dieser Artikel soll dir Kraft geben, neue Herausforderungen zu bewältigen und den Fokus aufzeigen, der dir dabei hilft. Eigentlich weiß es jeder: Das Leben ist kein Ponyhof. Und wer schon mal auf einem Ponyhof war, der weiß auch, dass das kein Paradies ist. Das Leben besteht nun mal aus Höhen und Tiefen. Wichtig ist, wieder aufzustehen, nicht aufzugeben und daraus zu lernen. Wozu sind Fehler sonst da??? Nur wer Neues ausprobiert, auch mal ein Risiko eingeht, kann wachsen und erfolgreicher werden. Gestalte deinen Erfolgsplan und setze ihn um. Es ist nicht so schwer, wie du denkst.

Aus Niederlagen lernt man leicht. Schwieriger ist es, aus Siegen zu lernen.(Gustav Stresemann)

Wer nicht mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen

Viele, auch große Unternehmen, die technologische Trends und Innovationen einfach ignoriert und verpasst haben, kam das teuer zu stehen oder sie sind von der Bildfläche verschwunden. Einige namhafte Unternehmen aus dem Umfeld der Fotographie, die an der fortschreitenden Digitalisierung nicht teilhaben wollten, mussten sich aus dem Markt komplett verabschieden. Traditionelle Unternehmen, die meinten, dass sie Social Media einfach ignorieren können, weil diese Kanäle nicht zu ihrem Image passen oder weil sie sich mit den sozialen Netzwerken nicht identifizieren konnten, haben heute Probleme mit der Sichtbarkeit. Ihnen entgehen ggf. Umsätze aus diversen neuen Kanälen. Denn die Welt ist online und kauft auch dort. Gewinner der Pandemie war im Lockdown vor allem der Onlinehandel. Wer heute noch stumpf auf Print und Präsenz setzt, hat entweder zu viel Geld oder das Geschäftsmodell ist wirklich ausschließlich auf face-to-face-Business ausgelegt. Mir fällt spontan allerdings kein Unternehmen und kein Produkt ein, das es sich leisten kann, auf Online Marketing zu verzichten.


Klar, kann man das Online Business outsourcen. Dennoch sollte man sich mit den Möglichkeiten auseinandersetzen. Gerade im Anzeigengeschäft (Social Media- und Suchmaschinenmarketing) kann man sehr viel Geld verbrennen, wenn man diese wichtigen Kanäle externen Agenturen oder Beratern komplett überlässt. Ich spreche aus Erfahrung. Das kann dich unter Umständen sehr viel Lehrgeld kosten. Du musst erst wissen, wovon du sprichst, um delegieren zu können. Du musst nicht perfekt darin sein, aber du solltest über ein gewisses Basiswissen verfügen und die wichtigsten Kennzahlen kennen, um den Erfolg von Online-Maßnahmen nachvollziehen zu können.

Das ganze Leben des Menschen ist eine Schule. (Sebastian Kneipp)

Wer aufhört zu lernen, der hört auch auf zu wachsen. Viele verbringen Stunden in sozialen Netzwerken oder mit Streaming Diensten. In Maßen ist das gar kein Problem. Aber warum diese Medien nicht dazu nutzen, um sein Wissen auf- oder auszubauen. Warum nicht einfach mal einen Film oder eine Serie in einer anderen Sprache anschauen oder soziale Medien als Informationskanal nutzen. Als Belohnung kann man sich dann immer noch ein bisschen Zeit für Entertainment einräumen - aber hier sollte man sich auf jeden Fall zeitlich limitieren.


FANGE GLEICH HEUTE DAMIT AN! Schreibe auf, was du noch lernen willst. Was fehlt dir deiner Meinung nach noch zu deinem persönlichen und beruflichen Erfolg? In welchen Bereichen kannst du dich verbessern. welches Expertenwissen solltest du ausbauen?



Deine Vision, deine Ziele

Das Übungsblatt hilft dir dabei, persönliche und fachliche Schwächen aufzuzeigen. Was beherrscht du bereits aus dem ff? Was musst du noch verbessern? Diese Liste solltest du keineswegs negativ interpretieren, sondern als Chance sehen und als das, was es ist: eine Übersicht, wie und wo du dich noch verbessern kannst, wo du dazulernen solltest. Sie hindert dich in keinster Weise daran, bereits zu starten oder weiterzumachen. Das Leben ist ein Lernprozess und diese Liste unterstreicht das lediglich. Sie hilft dir dabei, deine Vision zu formulieren und deine Ziele zu erreichen.


Formuliere deine Ziele. Was willst du mit deinem Business erreichen?

  • Welche Umsatzziele hast du?

  • Welche sozialen Ziele willst du erreichen?

  • Welche Tätigkeiten willst du selbst übernehmen?

  • Welche Tätigkeiten willst du delegieren?

  • Wie sieht dein Job in deiner Vision aus?

  • Mit wem willst du zusammenarbeiten?

Notiere auch deine privaten Ziele.

  • Wie lebst du?

  • Wo lebst du?

  • Welches Umfeld wünscht du dir?

  • Welche Hobbys hast du?

  • Wer sind deine Freunde?

  • Was macht dich glücklich?



Schreibe dein eigenes Drehbuch

Wenn du willst, erstelle dein eigenes kleines Drehbuch über dein Leben. Nimm dir ein schönes Notizbuch und formuliere detailliert, wie du dir deine Zukunft vorstellst. Stell dir auch vor, wie es wäre, wenn du schon alles erreicht hättest - fühle es, visualisiere es. Dann kann das Gesetz der Anziehungskraft (The Secret) greifen. Du hast Schwierigkeiten, eine Vision zu bilden? Dann kann dir eine geführte Meditation helfen, dich in das Gefühl hineinzuversetzen.


Gute Gewohnheiten entwickeln

Starte den Tag damit, deine Ziele aufzuschreiben und eine To-do-Liste mit den wichtigsten Aufgaben zu erstellen. Nutze den Tagesplaner als Vorlage oder schreibe dir deine Ziele, Aufgaben und Erfolge auf. Vielleicht hast du bereits eine App oder ein Time-System erfolgreich im Einsatz. Andernfalls nutze eine der Vorlagen oder einfach ein Notizbuch.



Positives Mindset entwickeln

Ist dein Glas immer halb leer oder halb voll? Du kannst dich mit deinen Problemen fertig machen und dich von ihnen runterziehen lassen oder du fragst dich, was hat dir das zu sagen? Wie kannst du gestärkt da rauskommen? Du kannst es positiv oder negativ sehen. Es ist ganz allein deine Entscheidung. Lässt du dich entmutigen oder richtest du die Krone und lernst daraus?


Wenn du aus dem Gedankenkarussell um Zukunfts- oder Versagensängste nicht herausfindest, hier ein Tipp: Schreibe sie dir einfach von der Seele und anschließend um. Finde positive Erlebnisse, Erfolge oder Erfahrungen, die dich eines besseren belehren. Wie oft hast du dir schon Gedanken gemacht und wie sich später herausstellte, völlig umsonst. In den meisten Fällen hast du eine Lösung gefunden und das Problem ist längst in Vergessenheit geraten. Wer Kinder hat, macht sich dauernd Sorgen: Bekommen wir einen Platz im Kindergarten und gewöhnt sich das Kind schnell ein? Findet es Freunde in der Schule? Klappt der Wechsel auf die weiterführende Schule?

Du kennst die Antwort. Nur haben wir es schon vergessen!


Es gehört nun einmal zur menschlichen Psyche, dass man die unangenehmen Dinge mit der Zeit verdrängt und die Erinnerung an die positiven bewahrt. (Lothar de Maizière)

Warum Fokussierung so wichtig ist

Deine To-Do-Liste ist endlos? Du weißt nicht, wie du Herr deines Posteingangs werden sollst? Keiner kennt das besser als ich: Während ich eine Aufgabe erledigt hatte, poppten zehn neue E-Mails mit Anfragen und Aufgaben auf. Der Chef, der Abteilungsleiter, Kollegen*innen kamen ständig mit neuen Aufgaben und abstrusen Ideen um die Ecke. Von strategischen Aufgaben bis hin zu den kleinesten operativen Maßnahmen (Pakete zu packen, diese zur Poststelle zu bringen) - ich habe das gesamte Spektrum bedient. Das potenzierte sich zunehmend und endete mit einem Hörsturz, Tinnitus und Burn-out.

Die Gründe dafür waren vielfältig: um das Pensum zu schaffen, habe ich mir keine Pausen oder Auszeiten mehr gegönnt, keine Wochenenden (Social Media), keinen Urlaub (keine Urlaubsvertretung).

Egal, in welchem Bereich und in welcher Branche du tätig bist (Vertrieb, Marketing, Kundendienst, usw.), lass es nicht soweit kommen. Du MUST lernen, deine Aufgaben zu priorisieren, NEIN zu sagen, Dinge liegen zu lassen, PAUSEN zu machen und an dich selbst zu denken. Denn das macht einfach kein anderer für dich.


Behalte den Überblick

Hier hilft nur eins: ein Plan mit Prioritäten - auch für Privates und für dich selbst. Finde eine Methode für dich (s. Blogbeitrag Zeitmanagement). Plane konkrete Pausen ein und nutze sie auch.

Wenn du nicht weißt, mit welcher Aufgabe du starten sollst, sich Unruhe oder Panik breit macht, dann nimm dir erst recht eine kleine Auszeit. Versuche den Kopf frei zu kriegen. Wenn du es dir am wenigsten leisten kannst, halte inne, mach' einen kleinen Spaziergang, Yoga, meditiere und versuche aus dem Hamsterrad rauszukommen. Geh laufen, (manchmal hilft es schon, auf der Stelle zu rennen), mache Atemübungen (meine Apple Watch erinnert mich netterweise immer mal wieder daran, tief durchzuatmen) oder starte eine Kurzmeditation mit einem Alexaskill. Es muss nicht der 10-km-Lauf sein oder eine komplette Yoga-Stunde.


Schraube deine Ansprüche an dich selbst mal etwas herunter und sei nicht so streng mit dir. Manchmal helfen wirklich schon ein paar Atemzüge, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen oder ein Blick auf deinen Zen-Garten.



Wachstum

Fokussieren heißt nicht nur, sich auf Aufgaben zu konzentrieren, sondern auch auf dein Kernbusiness. Falls du es geschafft hast, nur noch die Tätigkeiten auszuüben, die dir am meisten Spaß machen, in denen du dein volles Potential entfalten kannst und die dir am meisten Umsatz bringen, hast du es geschafft und du kannst an dieser Stelle aufhören zu lesen :-)

Je mehr wir in uns aufnehmen, um so größer wird unser geistiges Fassungsvermögen. (Lucius Annaeus Seneca)

Okay, du liest weiter - dann eigne dir ab sofort folgende Erfolgsgewohnheiten an.


To-Do-Liste nach Dringlichkeit und Umsatz

An welchem Punkt befindest du dich gerade? Hast du schon deine Jahresziele erstellt? Wenn nicht jetzt, wann dann? Mach dir deine Ziele für 2022 bewusst. Wann willst du was erreichen? Erstelle Monats-, Wochen- und zukünftig auch Tagespläne und stell dir folgende Fragen? Hier findest du alle möglichen Vorlagen dazu.

  • Was willst du in welchem Monat erreichen?

  • Welche Tätigkeiten bringen den Umsatz?

  • Welche Aufgaben lenken dich ab? Welche kannst du delegieren?

  • Aus deinem Wochenplan erstellst du Tagespläne.

  • Anstrengende und unangenehme Aufgaben haben Priorität auf deiner Liste, erledige sie zuerst.

  • Erstelle am Ende des Tages deinen Plan für den folgenden Tag.

  • (Falls du schlecht schlafen kannst, lege deine To-Do-Liste neben dein Bett und notiere ggf. Dinge, dann kannst du besser schlafen)



Nie war es so schwierig, konzentriert zu arbeiten

Push-Nachrichten auf dem Handy (Instagram, Facebook, WhatsApp), Anrufe oder E-Mail-Benachrichtigungen - stelle alle Störungen und Sounds aus. Mach dir eine von vielen Zeitmanagement-Methoden zu eigen. Nimm dir gleich morgen eine größere Aufgabe vor. Start nicht mit deinen E-Mails, sondern konzentriere dich z.B. mit Pomodori-Einheiten (kurze, 20-minütige Zeitblöcke, in denen du konzentrierst arbeitest) auf ein Umsatz generierendes Fokus-Thema. Vergiss Multitasking und verabschiede dich von dem Mythos, dass du dann mehr schaffst. Das Gegenteil ist der Fall, wie mehrere Studien belegen.

  • Du arbeitest effektiver, wenn es keine Störungen und Ablenkungen gibt.

  • Am Ende des Tages hast du mehr geschafft und bist zufriedener.

  • Dein Fokusthema hat sich im Kopf einen Speicherplatz gesichert - viele kleine Aufgaben, die man lediglich abarbeitet, kann man kaum abspeichern.

  • Du entstresst deinen Alltag und tust dir und deinem Körper damit einen riesen Gefallen.

Jeder, der aufhört zu lernen, ist alt, mag er zwanzig oder achtzig Jahre zählen. Jeder, der weiterlernt, ist jung, mag er zwanzig oder achtzig Jahre zählen. (Henry Ford)

Lass dir helfen

Damit du Dinge delegieren kannst, brauchst du Mitarbeiter. Viele Selbstständige machen den Fehler und denken, mit dem erreichten Umsatzziel haben sie es geschafft und können sich zurücklehnen. Du hast deinen Gewinn verdoppelt und fängst an, deinen Lebensstandard zu verbessern? Du solltest lieber in dein Business oder in Weiterbildung investieren, damit du mehr Einkommen generieren kannst. Überlege, wie du deine Arbeitskraft optimal einsetzen kannst. Erhöhe deine Performance und investiere in dich und Mitarbeiter. Hole dir Unterstützung durch Agenturen oder Freelancer, die Experten auf anderen Gebieten sind.



Quellen:

Bilder: Pexels / Pixabay

Weiterführende Sites:

Ziele: Ziele erreichen: Das psychologisch erprobte System (5 Schritte) (anchukoegl.com)

Zeitmanagementsysteme simplify-my-work-life | Zeitmanagement

Erfolgssysteme Online Business aufbauen 2021: Ideen & ungewöhnliche Tipps - LykeUp

Positives Mindset 11 Tipps für ein positives Mindset (brain-effect.com)

Meditation für Einsteiger Meditation lernen: So gelingt auch dir der Einstieg (brain-effect.com)

Literatur:

The Secret - Das Geheimnis® | Neues Buch "The Greatest Secret" - Jetzt kaufen! (thesecret.tv)

Big 4 of life John Strelecky - Big Five for Life - praktische Umsetzung (thebigfiveforlife.com)

Die 1 % Methode James Clear
















36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen